parallax background

Denali Highway September 2019

Indian Summer
Top of the World und Richardson Highway August 2019
30. Januar 2020
Denali 6'190m ü. M.
Momente im Denali 2019
1. März 2020

Auf dem Denali Highway machen wir Bekanntschaft mit Jägern und geniessen einen Ruhetag mitten im Indian Summer. Elche, Regenbogen und sogar Nordlichter begleiten uns in dieser Zeit.

Elch

gesehen

Weisskopfseeadler

gesehen

Übernachtungen

Jagdsaison am Denali Highway

In Paxson biegen wir auf den Denali Highway ab. Die Schotterstrasse, die den Richardson Highway und den Georg Parks Highway miteinander verbindet, wird überall als sehr schöne Strecke beschrieben. In dieser ersten September-Woche teilen wir uns die Strasse mit den Jägern. Überall sehen wir die mit Quads beladenen Trucks, grosse Wohnwagen stehen in den Stellplätzen und entlang der Strasse suchen die Jäger mit ihren Ferngläsern die Umgebung nach Elchen und Karibus ab. Viele Tiere sehen wir nicht. Sie wissen wohl auch, wann die Jagdsaison beginnt und meiden die Nähe zur Strasse. Einer erfolgreichen Jagdgruppe begegnen wir. Sie sind in den letzten Zügen beim Ausnehmen zweier Karibus. Einige Jäger geniessen einfach die Zeit hier in der Wildnis. Der Jagderfolg steht gar nicht an erster Stelle.

Kaffeepause mit Aussicht

Auch wir geniessen die Zeit zusammen und nehmen eine der seltenen Gelegenheiten zum Kaffeetrinken wahr. Am Round Tangle Lake steht ein kitschiges kleines Restaurant. Wir setzen uns an den Tisch mit bester Aussicht. Der Blick durchs Fenster sieht aus wie ein Gemälde. Im Vordergrund leuchtet eine goldene Espe, dahinter der See und die wolkenverhangenen Berge. Eine kleine Oase der Zivilisation auf dieser Strasse.

Zeltplatz mitten im Indian Summer

Heute suchen wir einen besonders schönen Lagerplatz, weil wir gleich zwei Nächte bleiben möchten, bevor es in den Denali Nationalpark geht. Wir fahren an einigen akzeptablen Orten vorbei bis unser Platz kommt. Kurz bevor wir die Brücke über den Susitna River überqueren, finden wir ein Netz aus kleinen Wegen, gerade gross genug, um mit unserem Truck durchzufahren. Wir bleiben erst stehen, als wir nicht mehr weiter kommen. Vor uns sehen wir den mächtigen Susitna River und rund um uns sind herbstfarbene Büsche. Ein idealer Platz, um zu verweilen. Brennholz finden wir auch in der Umgebung und so geniessen wir bei einem grossen Feuer den ersten Abend. Wir lesen, fotografieren und spielen und verfolgen zwei Elche, die plötzlich unweit von uns im Gebüsch auftauchen.

Zum Schluss kommt noch die Sonne

Seit der Ankunft meiner Eltern warten wir auf einen ganzen Regentag. Aber auch heute kommt am Abend die Sonne noch zum Vorschein. Und wie. Das letzte Licht des Tages verzaubert die Landschaft um uns nochmals und bringt alles zum Leuchten. Es ist wieder so traumhaft farbig wie im Yukon und wir stehen diesmal mitten drin. Am Abend sitzen wir um das Lagerfeuer, geniessen ein Glas Rotwein und sehen noch eine kurze Nordlicht Show.

Abschlussgeschenk

Wir stehen um 7:00 Uhr auf, um rechtzeitig am Eingang vom Denali Visitorcenter zu sein. Doch bevor wir losfahren können, spannt sich ein Regenbogen über den Fluss. Besser könnte der Abschied vom Denali Highway nicht sein. Der Regen folgt zum Glück nicht. Wir fahren den Truck wieder aus dem Gebüsch heraus und erreichen nach dem Mittag den Denali Nationalpark. Heute klären wir alles Organisatorische, reservieren den Zeltplatz und die Back Country Permits. Da der Denali selbst momentan aus den Wolken heraus schaut, fahren wir die ersten Kilometer in den Park hinein und sehen zusätzlich zu einer Elch-Kuh auch die schemenhafte Gestalt des grossen Berges. Zurück auf dem Zeltplatz beginnt das grosse Packen. Neben den beiden Zelten und Kleidern müssen wir auch alle Lebensmittel für die nächsten Tage einpacken.
Indian Summer

vorheriger Beitrag

Top of the World und Richardson Highway August 2019

Denali 6'190m ü. M.

nächster Beitrag

Momente in Denali


Alle meine Bilder dürfen für die private Verwendung als Hintergrund für den Computer, das Tablet oder das Smartphone verwendet werden. Für alle anderen Verwendungen brauchen Sie meine Einwilligung. Nehmen Sie bitte dazu Kontakt mit mir auf oder kaufen Sie eines meiner Bilder aus der Schweiz auf Papier gedruckt.

2 Comments

  1. andy's guitar sagt:

    Hallo,ihr habt einen guten,informativen Bericht über den Denali HW geschrieben.Wir waren bereits mehrfach im Yukon und in Alaska, bis nach Coldfoot waren wir unterwegs..Nur den Denali- Hw.sind wir bisher nicht gefahren.Meine Frage: in welchem ZEITRAUM– möglichst so genau wie möglich angeben–ist im Bereich des Denali HW Jagdsaison?In diesem Zeitraum sind i.d.R. nur wenig Wildtiere zu sehen.Wir würden für diesen Zeitraum den Denali Hw meiden.Besten Dank für Eure Mühe,Gruß,Andy.

    • Elias sagt:

      Lieber Andy
      Das weiss ich leider auch nicht genau wann sie Jagdsaison da ist. Ich bin nicht mal sicher ob sie jedes Jahr an den selben Daten stattfindet. Das kann man aber sicher recherchieren bevor man eine Reise plant. Viele Tiere haben wir auf dieser Strasse tatsächlich nicht gesehen. Dafür einige interessante Begegnungen mit Jägern erlebt.
      Liebe Grüsse
      Elias

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.