parallax background

Steinbock Laufsteg

Creux du Van
Creux du Van
11. Juli 2016
Aussicht ins grüne Val Fex
Val Fex und Viamala
28. September 2016

Heute Morgen habe ich mir die Sonnenaufgangsfahrten des Chäserruggs zunutze gemacht, um im ersten Licht des Tages die Steinböcke in den Churfirsten zu fotografieren.


Die erste Bahn fuhr um 5:30 Uhr von Unterwasser Richtung Iltios; und nach dem Umsteigen in die Luftseilbahn ging es gleich weiter auf den Gipfel. Der Himmel im Osten färbte sich schon leicht rötlich. Oben angekommen konnte man im Licht der Dämmerung die Ausläufer des Chäserruggs erkennen. Ich hoffte auf Steinwild auf dem Bergrücken Richtung Rosboden, um dieses im Licht der aufgehenden Sonne zu fotografieren. Leider waren auf der Wiese keine Tiere. Einige Steingeissen mit ihren Kitzen grasten weiter hinten. Diese eher schüchternen Tiere flohen in die Steilhänge, als die ersten Touristen näher kamen.
Auf der Suche nach den älteren Steinböcken begab ich mich in die Nord-Ost-Wand. Auf einem flachen Plateau mitten auf dem Wanderweg standen 24 Steinböcke mit teils gewaltigem Kopfschmuck. Sie bewegten sich ostwärts in die Hänge oberhalb des Wanderweges, wo sie im Sommer fast immer anzutreffen sind. Ich setzte mich auf einen Stein und wartete ab. Über ein kleines Schneefeld bewegten sich die ersten Tiere auf mich zu. Ungefähr 8 Meter vor mir blieben sie stehen und musterten mich. Nach ihrem Ermessen war ich für sie ungefährlich und sie marschierten weiter an mir vorbei. Es kam mir vor wie eine Modeschau der Tiere. Zuvorderst waren die jüngeren mit den kleinen Hörnern, das Ende der Gruppe markierten die älteren Tiere, gut zu erkennen an den grossen Hörnern. Ganz zum Schluss trottete ein ziemlich alt aussehender Steinbock mit einem absolut gewaltigen Horn. Es ist kaum zu glauben, dass sein Kopf zwei so riesige Hörner durch die Felswände und über die Schneefelder im Gebirge tragen kann. Er muss ungefähr 12 Jahre alt sein.
Als sich alle Steinböcke in die schwer zugänglichen Felsbänder zurückgezogen hatten, startete auch ich meinen Heimweg. Ich konnte einige tolle neue Fotos von diesen wunderschönen Bergbewohnern machen und hatte somit einen super Start in den Sonntag.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.